Interview mit Manfred Tautscher vom SINUS-Institut, Kooperationspartner succeet22 "Wir werden immer häufiger gefragt, ob wir Studien mit den Sinus-Milieus anreichern können"

Die succeet22 sieht er als eine der besten Plattformen in Deutschland – als Platz für Austausch und fruchtbare Ideen: In diesem Interview kommt Manfred Tautscher zu Wort, Geschäftsführender Gesellschafter des SINUS-Instituts, das die Messe als Kooperationspartner unterstützt. Auch über die Sinus-Milieus haben wir mit ihm gesprochen. Lesen Sie hier, welche Kunden-Studien sich damit anreichern lassen und worauf es dabei ankommt.

succeet: Schön, dass Sie die succeet22 unterstützen, Herr Tautscher. Was hat Sie dazu veranlasst?

Manfred Tautscher: Wir begrüßen Branchenveranstaltungen generell sehr. Die succeet ist eine der besten Plattformen, die es in Deutschland derzeit gibt, und bringt die Beteiligten des deutschen und internationalen Marktes an einen Tisch. Da viele Besucher gerne die Gelegenheit nutzen, mehr über die Sinus-Milieus zu erfahren, möchten wir ihnen diese Gelegenheit geben.

succeet: Was sind Ihre Erwartungen an die succeet22?

Manfred Tautscher: Wir freuen uns auf inspirierende Gespräche mit Menschen aus Kollegenkreis, Wissenschaft und Unternehmen. Bei derartigen Zusammenkünften entstehen oftmals fruchtbare Ideen, von denen alle Beteiligten profitieren. Gerade zu den Sinus-Milieus gibt es in der Branche viele offene Fragen, die sich am besten im direkten Gespräch beantworten lassen.

succeet: Wie hat sich denn die Nachfrage für die Sinus-Milieus in den letzten Jahren entwickelt?

Manfred Tautscher: In den letzten 10 Jahren hat sich die Nachfrage für die Sinus-Milieus erfreulicherweise sehr positiv entwickelt. Das legt primär daran, dass die Sinus-Milieus inhaltlich laufend aktualisiert werden – zuletzt haben wir 2021 das Modell komplett überarbeitet - und dass wir die Informationen zu den Sinus-Milieus über die letzten Jahre mit unseren Info-Paketen, Kurzbefragungen, Vorträgen und Workshops deutlich einfacher zugänglich gemacht haben. Aus diesem Grund werden wir immer häufiger gefragt, ob wir spezielle Kunden-Studien mit den Sinus-Milieus anreichern können.

succeet: Und wie können Kunden-Studien mit den Sinus-Milieus angereichert werden?

Manfred Tautscher: Zwei häufig an SINUS gestellte Fragen sind: Kann ich mit den Sinus-Milieus arbeiten, ohne eine Exklusivstudie durchführen zu müssen? Und: Kann ich die Sinus-Milieus in meine geplante Umfrage integrieren? Einfache Antwort auf beide Fragen: Ja, das geht in Form des „Milieus-Boosts“, eine unkomplizierte und kosteneffiziente Lösung für die Anreicherung laufender oder geplanter Studien mit den Sinus-Milieus.

succeet: Welche Arten von Studien können mit den Sinus-Milieus angereichert werden?

Manfred Tautscher: Die Anreicherung mit den Sinus-Milieus ist geeignet für alle quantitativen Studien-Formate, dazu gehören Usage & Attitude-Studien (U&A), Produkt- und Konzepttests, Kundenzufriedenheitsanalysen, Werbemittel-Tests, Image-Studien, Tracking-Studien, Besucher- und Nutzeranalysen.

Mit der Integration der Sinus-Milieus bzw. Sinus-Meta-Milieus in Kunden-Studien können auch bestehenden Typologien und Segmentationen vertieft werden, oder auch Personas ergänzt, verfeinert und quantifiziert werden. Der Vorteil ist: Wenn Umfrage-Daten milieuverortet sind, kann auf zahlreiche milieukorrelierte Datenbestände zurückgegriffen werden und viele Variablen müssen nicht eigens neu erheboben werden, wie z.B. zu Medienverhalten oder Alltagsgewohnheiten.

succeet: Die Sinus-Meta-Milieus – ist das Ihre internationale Lösung für die Sinus-Milieus?

Manfred Tautscher: Richtig, mit dem Sinus-Milieu-Boost lassen sich die Sinus-Milieus oder das internationale Zielgruppenmodell der Sinus-Meta-Milieus (verfügbar für über 50 Länder) in geplante Studien integrieren und so zusätzliche Zielgruppen-Insights geschaffen werden. Ebenso möglich ist eine Anreicherung mit gesellschaftlichen Trends, die Einfluss auf Märkte und Marken haben.

succeet: Wie funktioniert so eine Milieu-Zuspielung?

Manfred Tautscher: Die Zuspielung der Milieus erfolgt mit Hilfe des Sinus-Milieu-Indikators. Dieser Indikator ist ein standardisiertes Instrument zur Bestimmung der Milieu-Zugehörigkeit von Befragten. Nach Durchführung der Erhebung berechnen wir dann auf Basis der Antworten zu den Indikator-Statements. Die demografischen Merkmale dienen dabei zusätzlich der Qualitätssicherung, haben aber keinen Einfluss auf die Milieuzugehörigkeit. Dies ist eine Besonderheit des Sinus-Milieuansatzes. Die fallbezogenen Milieukennungen liefern wir anschließend zur Integration in den Kunden-Datensatz zurück. Damit können alle Befragungsdaten nach Sinus-Milieus ausgewertet werden.

succeet: Wie lange ist dieser Milieu-Indikator?

Manfred Tautscher: Der Indikator umfasst 29 Einstellungsitems und wird auf einer 4er-Skala abgefragt. Das entspricht etwa 4 Minuten Befragungszeit. Für Online-Kurzbefragungen bietet es sich an, mit unseren bevorzugten Panelanbietern zusammenzuarbeiten, die bereits Ihre Panelisten nach Sinus-Milieus verortet haben. Der Indikator für die Sinus-Meta-Milieus steht auch in den jeweiligen Landessprachen zur Verfügung.

succeet: Und wie weit ist SINUS an der Analyse der Ergebnisse beteiligt?

Manfred Tautscher: Optional bieten wir eine von uns durchgeführte fokussierte Milieu-Auswertung an und liefern einen Topline-Bericht inklusive Management-Summary und Handlungsempfehlungen aus der Kundenperspektive. In jedem Fall nehmen wir einen Plausibiltäts-Check vor, um sicherzustellen, dass die milieubezogenen Befunde stimmig sind. Dabei geben wir bei Bedarf auch Hilfestellung bei der Interpretation.

► Mehr zum Sinus-Milieu-Boost erfahren Sie hier.

 

Weitere Highlights auf marktforschung.de

Bitte warten, Verarbeitung läuft ...