SUCCEET-AWARD 2023

SUCCEET-AWARD 2023

Wann haben Sie das letzte Mal vor 100 potenziellen Auftraggebern Ihren Lösungsvorschlag gepitcht?

Erstmals wird es auf der succeet23 in Wiesbaden einen Wettbewerb für ausstellende Institute und Marktforschungsdienstleister geben: den succeet-Award.

Der Wettbewerb ist vom Grundsatz her ähnlich aufgebaut wie Kaggle. Das ist eine Website, bei der anhand eines Briefings ein aktuelles Problem thematisiert wird und Entwickler ihre Lösung in einem Wettbewerb dazu einreichen können. Die Idee für den succeet-Award entstammt einer Studie, die von einer Projektgruppe der TH Köln im Rahmen einer Studie mit 30 betrieblichen Marktforschern und Marktforscherinnen Anfang 2023 durchgeführt wurde.

Gemeinsam mit einer Gruppe von Insights Managern von Miele, Congstar, Telekom, Johnson & Johnson, sowie der Deutschen Zentrale für Tourismus, wurden zwei konkrete Briefings erarbeitet, die aktuell offene und ungelöste Fragestellungen der Markt- und Meinungsforschung behandeln:

Briefing 1: Regionale Marktforschung
Bei der Durchführung von Marktforschungsstudien in kleinen regionalen Einheiten (weniger als 50.000 Einwohnern) kommen die bisherigen Marktforschungsmethoden schnell an Grenzen der Machbarkeit. So finden sich selbst in sehr großen Online-Access-Panels meist zu wenige Anwohner, bei telefonischen Studien kann nur noch auf eingetragene Festnetzstichproben aus dem Telefonbuch zurückgegriffen werden, F2F-Interviews sind teuer und zeitaufwendig, Adressen für postalische Umfragen oft nicht verfügbar. Wir suchen nach einem Anbieter, der anhand des Beispiels der Kreisstadt Soest, eine überzeugende Lösung im vorgegebenen budgetären und zeitlichen Rahmen liefern kann. Das ausführliche Briefing finden Sie hier.

Briefing 2: Generation Z
Technologie-affin und immer online, ungeduldig und fordernd, gesundheits- und umweltbewusst – mit diesen Eigenschaften lässt sich die Generation Z grob umschreiben. Es geht um die Gruppe jener Menschen, die ab 1995 geboren wurden. Die Zielgruppe fällt für Marktforschungsstudien bislang dadurch auf, dass sie einerseits schwer zu rekrutieren ist. Andererseits sticht sie dadurch heraus, dass sie als Teilnehmende, z. B. in Gruppendiskussionen, vergleichsweise unmotiviert und abgelenkt erscheint.

Es sollen Ideen erarbeitet werden, wie die Generation Z für verschiedene Arten von Marktforschung begeistert und motiviert werden kann. Ziel sind konkrete Handlungsempfehlungen, um Marktforschungsstudien mit der Zielgruppe besser durchführen zu können. Das ausführliche Briefing finden Sie hier.

Wer kann am succeet-Award teilnehmen?

Alle auf der succeet23 ausstellenden Institute und Unternehmen können sich am succeet-Award beteiligen. Es können auch mehrere Institute und Unternehmen gemeinsam am Wettbewerb teilnehmen. Ein Institut kann sich auch bei beiden Briefings bewerben.

Wie kann ein Aussteller teilnehmen?

Sie schicken bis zum Ende der Bewerbungsfrist am 10. September 2023, 23 Uhr, Ihren Vorschlag an  award(at)succeet.de. Ihr Vorschlag sollte schriftlich erfolgen und als pdf-Datei eingesendet werden. Die Länge sollte insgesamt 10 Din A4-Seiten nicht überschreiten und zumindest eine Grobkalkulation bzgl. Kosten und Zeitplan beinhalten.

Wie kann ich Rückfragen klären?

Wenn Sie Fragen zum Wettbewerb oder zu einem der Briefings haben sollten, richten Sie diese bitte bis spätestens 05. September per Mail an award(at)succeet.de. Wir werden uns innerhalb von wenigen Tagen bei Ihnen melden.

Wie wird der Gewinner des succeet-Award ermittelt?

Alle Einreichungen für den succeet-Award werden vorab von einer Fachjury bestehend aus betrieblichen Marktforschern und Marktforscherinnen gesichtet. Die jeweils überzeugendsten drei Lösungen je Briefing (insgesamt also 2x3 Aussteller) werden im Rahmen der succeet in Wiesbaden live ihren Vorschlag präsentieren. Das Publikum, bestehend aus potenziellen Auftraggebern, wird live über den Sieger mittels Mobile-Voting abstimmen. Es gibt für jedes Briefing einen Sieger, somit wird es zwei Gewinner des succeet Awards 2023 geben.

Warum sollte sich ein Aussteller an dem Pitch beteiligen?

Wenn Sie in die engere Auswahl gelangen, bekommen Sie die Möglichkeit Ihren Lösungsvorschlag vor etwa 100 potenziellen Auftraggebern zu präsentieren. Die Zuschauenden müssen sich vorab anmelden und werden von succeet nur zugelassen, wenn sie der Zielgruppe „betriebliche Marktforschende“ angehören. Alle Institute, die in die Endauswahl gelangen, erhalten im Nachgang die Kontaktdaten der Zuschauenden. Außerdem dürfen zwei Mitarbeitende dieser Firmen an der jeweiligen Award-Session teilnehmen.

Als zusätzlichen Anreiz bekommen die Sieger des jeweiligen Briefings den succeet-Award in Form eines Pokals verliehen. Die Berichterstattung zum succeet-Award erscheint auf marktforschung.de und im succeet-Newsletter.

Findet der Wettbewerb auf Deutsch oder Englisch statt?

Sie können auf Deutsch oder Englisch präsentieren. Wenn Sie auf Deutsch präsentieren, wird Ihre Präsentation simultan-übersetzt. Auch Ihr Vorschlag kann entweder auf Deutsch oder Englisch eingereicht werden.

Welche Fristen gilt es zu beachten?

05. September 2023: Letzte Möglichkeit, um Fragen zu stellen

10. September 2023: Ende der Bewerbungsfrist – bis dahin muss Ihr schriftlicher Vorschlag eingegangen sein.

Weitere Highlights auf marktforschung.de

Editors Choice

alle anzeigen
Bitte warten, Verarbeitung läuft ...